Der FC Zürich feierte in der 7. Runde der Axpo Super League gegen St. Gallen einen deutlichen 3:1-Sieg.

St. Gallen hielt zumindest in der ersten Hälfte sehr gut mit. Trotzdem stand es nach gut 20 Minuten und Treffern von Djuric und Nikci bereits 2:0 für den FCZ. Fabian Frei brachte noch vor der Pause die Hoffnungen der Ostschweizer mit dem 1:2 zurück. Den Sieg des Favoriten stellte Mehmedi mit einem wunderschönen Weitschuss sicher.

Während St. Gallen weiter das Tabellenede ziert, hielt der FC Zürich den Kontakt zur Spitze aufrecht.

Zürich - St. Gallen 3:1 (2:1)

Letzigrund. -- 8600 Zuschauer. -- SR Gremaud. -- Tore: 15. Djuric (Koch) 1:0. 21. Nikci (Hassli) 2:0. 40. Frei (Muntwiler) 2:1. 60. Mehmedi (Margairaz) 3:1.

Zürich: Guatelli; Koch, Teixeira, Rochat (44. Zouaghi), Magnin; Aegerter, Margairaz; Nikci (80. Schönbächler), Mehmedi (88. Kukuruzovic), Djuric; Hassli.

St. Gallen: Vailati; Lang, Bakens, Schenkel, Hämmerli (69. Sutter); Muntwiler, Imhof (63. Frick); Winter, Frei, Abegglen (79. Pa Modou); Calabro.

Bemerkungen: Zürich ohne Alphones, Barmettler, Chermiti, Chikhaoui und Stahel (alle verletzt) sowie Gajic (krank). St. Gallen ohne Nushi (gesperrt) und Martic (verletzt). 57. Texeira-Tor wegen Abseits zu Recht nicht anerkannt. Verwarnungen: 8. Muntwiler (Foul), 34. Imhof (Foul), 47. Lang (Hands), 84. Magnin (Foul).

Rangliste: 1. Luzern 6/13. 2. Basel 7/13. 3. Zürich 7/11. 4. Thun 6/10 (11:7). 5. Bellinzona 6/10 (9:9). 6. Sion 6/9. 7. Young Boys 6/8. 8. Grasshoppers 6/5. 9. Neuchâtel Xamax 7/4 (11:18). 10. St. Gallen 7/4 (6:18).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel