Der Amerikaner Paul Annacone verstärkt das Betreuerteam von Roger Federer definitiv. Der ehemalige Trainer von Pete Sampras hatte in den letzten Wochen probeweise mit dem Schweizer zusammengearbeit.

Auf seiner Homepage gab Federer bekannt, er wolle in Zukunft intensiver mit Annacone (47) kooperieren. Dieser wird dafür sein Pensum beim britischen Verband weiter reduzieren. Ob die Zusammenarbeit befristet ist, wurde nicht bekannt. Auf jeden Fall wird der frühere Profi dem Weltranglisten-Zweiten beim am Montag beginnenden US Open zur Seite stehen.

Nach den erfolgreichen beiden Masters-1000-Turnieren in Toronto (Finalniederlage gegen Andy Murray) und Cincinnati (Finalsieg gegen Mardy Fish) hatte Federer den Einfluss von Annacone auf sein Spiel hervorgehoben: "Ich war vielleicht vorher etwas zu passiv, nun setze ich die Gegner wieder mehr unter Druck."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel