WM-Leader Mark Webber holte in Francorchamps für Red Bull-Renault bereits die zwölfte Pole-Position im 13. Saisonrennen. Für das Sauber-Team wurde das Qualifying zum Grand Prix von Belgien zum Fiasko.

Sowohl Kamui Kobayashi als auch Pedro de la Rosa erlebten auf der "Ardennen-Achterbahn", wie die längste Strecke des Formel-1-Kalenders wegen der zahlreichen Kurven sowie der Bergauf- und Bergabpassagen genannt wird, einen "Höllenritt". Beide kamen in den von ihnen gesteuerten C29-Boliden im ersten Qualifying-Teil innert weniger Sekunden von der Strecke ab und landeten im Kiesbett respektive in den Leitplanken. Während Kobayashi das Rennen am Sonntag deshalb vom 17. Platz aus in Angriff nehmen muss, startet De la Rosa von Position 22.

Sébastien Buemi schaffte im Toro Rosso-Ferrari zwar den Sprung in den zweiten Teil der Qualifikation, kam dort jedoch nicht über den 15. Rang hinaus. Aufgrund von Rückversetzungen der ursprünglich vor ihm klassierten Mercedes-Fahrer Michael Schumacher (regelwidriges Überholmanöver in Ungarn) und Nico Rosberg (Getriebewechsel) rutschte der Romand in der Startaufstellung zunächst zwei Positionen nach vorne. Am Abend wurde Buemi dann wegen Behinderung eines Konkurrenten selber um fünf Positionen zurückversetzt, was Startplatz 16 ergibt.

Am besten kam mit den extrem schwierigen Streckenverhältnissen auf dem Circuit de Spa-Francorchamps WM-Leader Mark Webber zurecht. Der Australier holte seine fünfte Pole-Position in diesem Jahr, die zwölfte für Red Bull-Renault im 13. Saisonrennen. Die erste Startreihe komplettiert Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes, der in der WM-Wertung sieben Rennen vor Schluss nur vier Punkte hinter Webber im 2. Rang klassiert ist. Der Brite verlor auf den Australier lediglich 85 Tausendstel.

Francorchamps. Grand Prix von Belgien. Startaufstellung: 1 Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 1:45,778 (238,370 km/h). 2 Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 0,085 Sekunden zurück. 3 Robert Kubica (Pol), Renault, 0,322. 4 Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 0,349. 5 Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 0,428. 6 Felipe Massa (Br), Ferrari, 0,536. 7 Rubens Barrichello (Br), Williams-Cosworth, 0,824. 8 Adrian Sutil (De), Force India-Mercedes, 0,881. 9 Nico Hülkenberg (De), Williams-Cosworth, 1,275. 10 Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 1,663.

Ferner: 14* Nico Rosberg (De), Mercedes. 16** Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso-Ferrari. 17 Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari. 20** Timo Glock (De), Virgin-Cosworth. 21*** Michael Schumacher (De), Mercedes. 22 Pedro de la Rosa (Sp), Sauber-Ferrari. - ** = Rückversetzung um 5 Plätze (Behinderung eines Konkurrenten). - *** = Rückversetzung um 10 Plätze (regelwidriges Verhalten bei Überholmanöver in Ungarn). - Tagesbestzeit: Webber im dritten Teil.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel