Marcus Ehning hat die höchstdotierte Springreiter-Serie der Welt gewonnen.

Der Deutsche siegte in Rio de Janeiro bei der neunten und letzten Station der Global Champions Tour und fing seinen zuvor führenden Landsmann Marco Kutscher im Gesamtklassement noch ab.

Insgesamt kassierte der 36-jährige Ehning in Brasilien 430 000 Euro - 300 000 für den Gesamtsieg, 100 000 für den Grand-Prix-Sieg und 30 000 Sonderprämie für den erfolgreichsten Reiter des Wochenendes. Kutscher erhielt für seinen 2. Platz in der Global Champions Tour, die heuer zum fünften Mal ausgetragen wurde, noch 180 000 Euro. Schweizer waren in Rio de Janeiro keine am Start.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel