Die Sperre von Ben Roethlisberger (28), Quarterback der Pittsburgh Steelers mit Emmentaler Wurzeln, ist von der American Football League von sechs auf vier Spiele reduziert worden.

Roethlisberger war von einer Studentin wegen sexueller Belästigung angezeigt worden. Für den Vorfall gab es keine zweifelsfreien Beweise, weshalb eine Verfolgung durch die Justizbehörden unterblieb. Zur Reduktion der Sperre gab es seitens des Verbandes keine Begründung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel