Favoritensiege am Powerman-Duathlon in Zofingen: Andy Sutz gewann zum zweiten Mal nach 2008 die Powerman-Langdistanz-WM über 10 km Laufen, 150 km Radfahren und 30 km Laufen.

Bei den Frauen triumphierte Rekordsiegerin Erika Csomor (Un) bei ihrem zehnten Zofingen-Start bereits zum siebten Mal.

Der 29-jährige Schaffhauser Andy Sutz übernahm nach 17,5 km der zweiten Laufstrecke die Führung vom überraschenden Franzosen Thibaut Humbert. Sutz holte bis ins Ziel einen Vorsprung von 54 Sekunden auf Humbert heraus. Dritter mit einem Rückstand von bereits acht Minuten und 49 Sekunden wurde mit Anthony Le Duey ein weiterer Franzose.

Die 36-jährige Erika Csomor löste bei den Frauen in der ersten Hälfte der zweiten Laufstrecke die verletzt aussteigende Schweizerin Martina Krähenbühl als Leaderin ab. Die 36-jährige Ungarin verwies im Ziel die zweitklassierte Schweizerin Jacqueline Uebelhart um elf Minuten und 51 Sekunden. Uebelhart realisierte mit Platz 2 den mit Abstand grössten Erfolg ihrer bisherigen Karriere. Dritte wurde die Schwedin Camilla Lindholm.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel