Das Verbandssportgericht des Schweizerischen Fussballverbands (SFV) hat einen Rekurs von David Blumer (24) abgewiesen.

Des FC Wils aktuell bester Torschütze, der in Manipulationen von Challenge-League-Partien verwickelt gewesen war, forderte für die gegen ihn ausgesprochene Zweijahres-Sperre aufschiebende Wirkung.

Die Sanktion gegen Blumer ist wieder in Kraft getreten und dauert noch bis am 23. August 2012. Doch der ehemalige Schweizer Junioren-Internationale zieht den Fall an die nächste Instanz, die Kassationskammer des SFV, weiter. Wenn dieses Gremium nicht im Sinne von Blumer entscheidet und vorübergehend kein weiterer Aufschub erteilt wird, ist der Stürmer am Samstag gegen den SC Kriens nicht einsatzberechtigt.

Blumer stand im bisherigen Verlauf der neuen Challenge-League-Saison in allen Spielen des FC Wil auf dem Platz. Fünfmal figurierte er in der Startelf, einmal wurde er kurz vor Schluss ausgewechselt. Blumer hat schon drei Treffer erzielt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel