Der frühere amerikanische Boxweltmeister Floyd Mayweather junior ist in Las Vegas wegen des Verdachts auf schweren Diebstahl und häusliche Gewalt verhaftet worden.

Die Ex-Freundin hatte den 33-Jährigen beschuldigt, sie vor ihren gemeinsamen Kindern geschlagen zu haben. Zuvor war Mayweather, der in 41 Profikämpfen unbesiegt ist, bereits wegen des mutmasslichen Diebstahls eines Handys angezeigt gewesen.

Die Polizei gab die Identität der anklagenden Frau am Freitag nicht bekannt. Es dürfte sich aber um Josie Harris handeln, mit der Mayweather drei kleine Kinder hat.

Mayweather, der in Las Vegas wohnt und den Spitznamen "Money" trägt, hatte seinen bisher letzten Weltergewichts-Kampf im Mai gegen seinen Landsmann Shane Mosley einstimmig nach Punkten gewonnen. Mit angeblich 60,3 Millionen Dollar Jahresgage führte ihn das Magazin Sports Illustrated 2010 als den am drittbesten bezahlten US-Sportler nach den Golfern Tiger Woods und Phil Mickelson.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel