Der EV Zug legte im neuen Stadion einen Start nach Mass hin.

Die Zuger deklassierten Meister Bern, den grossen Favoriten der Meisterschaft, mit 4:1. Der Kanadier Glen Metropolit erzielte bei der Rückkehr in die NLA zwei Tore für Zug.

Damit steht Zug nach der 1. Runde erstmals seit Ende Oktober 2009 wieder an der Tabellenspitze. Ebenfalls mit drei Toren Differenz setzte sich Davos gegen Langnau durch (3:0). Das erste Tor der neuen Saison gelang nach bloss 24 Sekunden Hnat Domenichelli für Lugano, das die ZSC Lions 4:3 besiegte. Lediglich ein Tor (von Micki Dupont) entschied die Partie Kloten - Servette (1:0).

Ambri-Piotta führte gegen die Rapperswil-Jona Lakers bis zur 54. Minute 5:2 und verlor in der Overtime noch 5:6. Fribourg führte gegen Biel 4:1 und 5:4, gab die Partie aber nach dem torreichen Auftakt (9 Tore im ersten Drittel) mit 5:7 noch aus der Hand.

Ambri-Piotta - Rapperswil-Jona Lakers 5:6 (3:1, 1:1, 1:3, 0:1) n.V. Davos - SCL Tigers 3:0 (2:0, 1:0, 0:0). Fribourg - Biel 5:7 (5:4, 0:2, 0:1). Kloten Flyers - Genève-Servette 1:0 (0:0, 0:0, 1:0). Lugano - ZSC Lions 4:3 (3:1, 0:1, 1:1). Zug - Bern 4:1 (2:0, 2:0, 0:1).

Rangliste (je 1 Spiel): 1. Zug 3 (4:1). 2. Davos 3 (3:0). 3. Biel 3 (7:5). 4. Lugano 3 (4:3). 5. Kloten Flyers 3 (1:0). 6. Rapperswil-Jona Lakers 2. 7. Ambri-Piotta 1. 8. ZSC Lions 0 (3:4). 9. Genève-Servette 0 (0:1). 10. Fribourg 0 (5:7). 11. Bern 0 (1:4). 12. SCL Tigers 0 (0:3).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel