Rafael Nadal hat den Karriere-Grand-Slam vollendet. Der Spanier gewann den wegen Regens auf Montag verschobenen US-Open-Final gegen Novak Djokovic 6:4, 5:7, 6:4, 6:2.

Auch ein erneuter Regenunterbruch bei 6:4, 4:4 konnte Nadal nicht von seinem Weg abbringen, ebenso wenig wie die couragierte Gegenwehr des Serben, der dem Favoriten immerhin als einziger Spieler im Turnierverlauf einen Satz abnehmen konnte. Nach 3:43 Stunden durfte Nadal über seinen 9. Grand-Slam-Titel jubeln. Der Sieg war hochverdient, Nadal kam zu insgesamt 26 Breakchancen, konnte aber nur 6 davon nutzen.

Er ist der siebte Spieler, der in seiner Laufbahn alle vier Major-Titel gewonnen hat, nachdem dies vorher Fred Perry, Donald Budge, Rod Laver, Roy Emerson, Andre Agassi und Roger Federer gelungen war. Mit 24 Jahren, 3 Monaten und 10 Tagen ist er zudem der zweitjüngste des Septetts, der dies schafft (hinter dem damals 22-Jährigen Budge).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel