Manchester United tat sich zum Auftakt der 16. Champions-League-Teilnahme im Duell der schottischen Trainer ungemein schwer.

Die Glasgow Rangers mit Walter Smith "ermauerten" sich gegen das auf zehn Positionen veränderte Team von Sir Alex Ferguson den erst vierten Punkt in den letzten elf Europacup-Spielen. Die "Gers", in der letzten Saison mit nur zwei Zählern kläglich in der Gruppenphase gescheitert, stellten kaum offensive Bemühungen an. Am negativen Höhepunkt der Partie trugen die Rangers indes keine Schuld: Manchesters Flügel Antonio Valencia blieb in der 58. Minute ohne Fremdeinwirkung liegen, die geschockten Akteure sahen den unteren Teil des Schienbeins in eine andere Richtung zeigen als den oberen.

Für den türkischen Meister Bursaspor endete das Champions-League-Debüt in einem Debakel. Das Team um den langjährigen Basler Ivan Ergic kassierte gegen Valencia eine 0:4-Heimniederlage.

Manchester United - Glasgow Rangers 0:0. - Old Trafford. - 74 408 Zuschauer. - SR Benquerença (Por). - Manchester United: Kuszczak; Brown, Ferdinand, Smalling, Fabio (76. Evans); Valencia (63. Giggs), Fletcher, Gibson, Park (76. Owen); Rooney, Hernandez. - Bemerkungen: Manchester United ohne Carrick, Hargreaves (beide verletzt), Rafael (gesperrt), Berbatov, Nani, Scholes und Vidic (alle geschont). 58. Valencia mit schwerer Beinverletzung ausgeschieden.

Bursaspor - Valencia 0:4 (0:2). - Atatürk Stadyumu. - 19 800 Zuschauer. - SR Moen (No). - Tore: 16. Costa 0:1. 41. Aduriz 0:2. 68. Hernandez 0:3. 76. Soldado 0:4.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel