Der FC Barcelona begann die Champions-League-Kampagne stil- und schwungvoll.

Die Katalanen waren Panathinaikos Athen dermassen überlegen, dass sie selbst der völlig entgegen dem Spielverlauf erzielte Gegentreffer durch Sidney Govou (20.) nicht einmal im Ansatz aus dem Konzept brachte. Der überragende Doppeltorschütze und dreimalige Vorbereiter Lionel Messi sowie David Villa sorgten mit ihren Treffern zum 3:1 noch vor der Pause für klare Verhältnisse. Wären Messi (verpasste durch einen miserabel getretenen Foulpenalty den Hattrick) und Co. nicht derart fahrlässig mit ihren Chancen umgegangen, wäre Panathinaikos Gefahr gelaufen, wie Anfang November 2005 (0:5) im Camp Nou mit fünf Toren Unterschied zu verlieren. 29:1 Abschlussversuche und 74 Prozent Ballbesitz für "Barça" zählten die Statistiker.

FC Barcelona - Panathinaikos Athen 5:1 (3:1). - Camp Nou. - 60 000 Zuschauer. - SR Rizzoli (It). - Tore: 20. Govou 0:1. 22. Messi 1:1. 33. Villa 2:1. 45. Messi 3:1. 77. Pedro Rodriguez 4:1. 93. Dani Alves 5:1. - FC Barcelona: Valdes; Dani Alves, Piqué (76. Milito), Puyol, Abidal; Xavi, Busquets, Iniesta (79. Mascherano); Messi, Villa (69. Krkic), Pedro Rodriguez. - Bemerkungen: Barcelona ohne Jeffrén (verletzt). 55. Panathinaikos-Goalie Tzorvas hält Foulpenalty von Messi.

FC Kopenhagen - Rubin Kasan 1:0 (0:0). - Parken. - 29 561 Zuschauer. - SR Einwaller (Ö). - Tor: 87. N'Doye 1:0.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel