Marco Chiudinelli (ATP 72) eröffnet am Freitag auswärts in Astana das Abstiegs-Duell des Schweizer Davis-Cup-Teams gegen Kasachstan.

Der Baselbieter, nach der Absage Roger Federers die Nummer 2 im Schweizer Team, trifft im nationalen Tennis Center in der Hauptstadt Astana auf den kasachischen Teamleader Andrej Golubew (ATP 39). Im zweiten Einzel spielt Stanislas Wawrinka überraschend gegen Michail Kukuschkin (ATP 81). Kukuschkin, wie alle seine Teamkollgen ein gebürtiger Russe, wurde dem leicht angeschlagenen Jewgeni Korolew (ATP 73) vorgezogen.

An Kukuschkin hat Wawrinka beste Erinnerungen. Zum Auftakt des US Open vor gut zwei Wochen, als der Romand erstmals in seiner Karriere die Viertelfinals an einem Major-Turnier erreichte, bezwang Wawrinka die Weltnummer 81 glatt in drei Sätzen. Die bisher einzige Partie zwischen Chiudinelli und Golubew entschied der Kasache vor zwei Jahren bei einem Challenger-Turnier an gleicher Stätte in drei Sätzen für sich.

Die Schweizer Equipe steigt trotz der Absage Federers als leichter Favorit in das erste Aufeinandertreffen mit dem ehemaligen GUS-Staat. Während Kasachstan dank Siegen gegen Südkorea und China erstmals die Playoffs erreicht hat, spielt das Team von Captain Severin Lüthi zum sechsten Mal in Folge um den Verbleib bzw. den Aufstieg in die Weltgruppe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel