Sowohl die Young Boys als auch Lausanne-Sport gingen zum Auftakt der Europa Leauge als Verlierer vom Platz.

Die Berner unterlagen dem vom Zürcher Christian Gross trainierten VfB Stuttgart auswärts 0:3, das Team von Martin Rueda musste sich vor eigenem Anhang ZSKA Moskau ebenfalls mit 0:3 geschlagen geben.

Bei den Russen zeichnete sich Vagner Love als Doppeltorschütze (zum 1:0 und 3:0) aus. Das zwischenzeitliche 2:0 erzielte ZSKA-Captain Sergej Ignaschewitsch nach einem Freistoss. Nächster Gegner des Challenge-League-Vertreters ist Palermo, das bei Sparta Prag 2:3 verlor.

YB geriet in der 23. Minute nach einem verwerteten Foulpenalty von Cacau ins Hintertreffen. Nach der Pause erhöhte Christian Gentner mit einem Schuss von der Strafraumgrenze auf 2:0. Den Schlusspunkt setzte Tasci in der Nachspielzeit. In der nächsten Runde treffen die Berner auf Getafe, das Odense/Dä 2:1 bezwang.

Gruppe F: Lausanne-Sport -ZSKA Moskau 0:3 (0:1). Sparta Prag - Palermo 3:2 (1:1). - Rangliste (je 1 Spiel): 1. ZSKA Moskau 3 (3:0). 2. Sparta Prag 3(3:2). 3. Palermo 0 (2:3). 4. Lausanne-Sport 0 (0:3).

Gruppe H: VfB Stuttgart - Young Boys3:0 (1:0). Getafe - Odense 2:1 (0:1). - Rangliste (je 1 Spiel): 1. VfB Stuttgart 3 (3:0). 2. Getafe 3(2:1). 3. Odense 0 (1:2). 4. Young Boys 0 (0:3).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel