Eintracht Frankfurt, der Verein von Pirmin Schwegler, kassierte beim 0:1 gegen den SC Freiburg die dritte Niederlage in vier Spielen dieser Meisterschaft.

Gar seit dem 3. April müssen die Frankfurter auf einen Heimsieg warten.

Freiburg siegte durch ein spätes Tor des Neuzugangs Jan Rosenthal in der 89. Minute. Allerdings war der Siegtreffer irregulär. Vorbereiter Maximilian Nicu stand deutlich im Abseits. Für Freiburg war es der erste Sieg in Frankfurt seit 1996. Die Breisgauer rückten mit diesem Erfolg vorübergehend auf den 3. Platz der Rangliste vor.

Eintracht Frankfurt - SC Freiburg 0:1 (0:0). - Tor: 89. Rosenthal 0:1. - Frankfurt mit Pirmin Schwegler.

Rangliste: 1. Hoffenheim 3/9 (7:1). 2. Mainz 3/9 (8:4). 3. SC Freiburg 4/9. 4. Hamburger SV 3/7 (6:3). 5. Hannover 96 3/7 (6:4). 6. Kaiserslautern 3/6 (6:3). 7. Borussia Dortmund 3/6 (5:3). 8. Borussia Mönchengladbach 3/4 (7:8). 9. Bayer Leverkusen 3/4 (7:8). 10. Werder Bremen 3/4 (5:6). 11. Bayern München 3/4 (2:3). 12. St. Pauli 3/3 (3:3). 13. 1. FC Köln 3/3 (4:7). 14. Eintracht Frankfurt 4/3. 15. Nürnberg 3/2. 16. Wolfsburg 3/0 (4:8). 17. Schalke 04 3/0 (2:6). 18. VfB Stuttgart 3/0 (2:7).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel