Wie schon vor einer Woche gegen Rapperswil-Jona (5:6 nach einer 5:2-Führung) verspielte der HC Ambri-Piotta auch gegen Davos daheim eine komfortable Führung.

Die Leventiner führten bis zur 35. Minute mit 3:1, verloren die Partie aber noch mit 3:4.

Diese drei verlorenen Punkte werden Ambri noch lange ärgern. Der HC Davos erzielte zwei seiner vier Tore in Unterzahl: das 1:0 durch Petr Sykora und den 3:3-Ausgleich durch Sandro Rizzi. Das Siegtor gelang in der 44. Minute Dario Bürgler. Die Davoser -- aufgeweckt durch ein Timeout von Coach Arno Del Curto nach 27 Minuten -- agierten viel cleverer als Ambri, das auch noch zwei Strafen wegen zuvieler Spieler auf dem Eis kassierte.

Ambri-Piotta - Davos 3:4 (1:1, 2:2, 0:1).

Valascia. - 4372 Zuschauer. - SR Rochette, Dumoulin/Zosso. - Tore: 4. Sykora (Bednar/Ausschluss Tim Ramholt!) 0:1. 6. Lehoux (Walker, Martin Kariya) 1:1. 23. Raffainer (Gautschi, Walker/Ausschluss Grossmann) 2:1. 25. Duca (Kutlak, Westrum/Ausschluss Marghitola!) 3:1. 35. Sykora (Grossmann, Rizzi) 3:2. 38. Rizzi (Sykora/Ausschluss Marc Wieser!) 3:3. 44. Dario Bürgler (Joggi) 3:4. - Strafen: je 6mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Lehoux; Reto von Arx.

Ambri-Piotta: Bäumle; Kutlak, Gautschi; Gian-Andrea Randegger, Stirnimann; Casserini, Kobach; Marghitola; Duca, Westrum, Raffainer; Walker, Martin Kariya, Lehoux; Bianchi, Trevor Meier, Demuth; Pestoni, Adrian Brunner, Grégory Hofmann; Vassanelli.

Davos: Genoni; Tallarini, Forster; Tim Ramholt, Grossmann; Jan von Arx, Back; Guerra; Sciaroni, Reto von Arx, Taticek; Sykora, Rizzi, Bednar; Joggi, Steinmann, Dario Bürgler; Marc Wieser, Marha, Dino Wieser; Manuel Holenstein.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Botta und Bundi, Davos ohne Guggisberg, Sejna, Stoop, Untersander und Donati (alle verletzt). - Timeout Davos (27.).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel