Der mexikanische Fussballverband reagierte mit Suspensionen und Geldstrafen auf eine Party seiner Nationalspieler.

Arsenal-Stürmer Carlos Vela und Mittelfeldspieler Efrain Juarez von Celtic Glasgow wurden für ungebührliches Verhalten bestraft und dürfen sechs Monate keine Länderspiele bestreiten. Sie sollen rund um ein Freundschaftsspiel Anfang September in Monterrey gegen Kolumbien (1:0) an einer Party teilgenommen hatten. Elf weitere Nationalspieler wurden zu Geldstrafen verurteilt, gab der Verband am Dienstag bekannt.

Bei der nicht autorisierten Feier in einem Hotel in der nordmexikanischen Metropole Monterrey sollen laut mexikanischer Presse auch Prostituierte und Travestiten anwesend gewesen sein. Die Geldstrafen in der Höhe von rund 4000 Dollar trafen praktisch die gesamte weitere Mannschaft des WM-Achtelfinalisten von Südafrika, darunter den vom FC Barcelona zu den New York Red Bulls gewechselten Captain Rafael Marquez sowie Stürmerstar Javier "Chicharito" Hernandez von Manchester United.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel