Schalke 04 kann vorerst aufatmen. Das Team von Felix Magath kam in der 5. Runde der Bundesliga beim 2:1 in Freiburg zum ersten Sieg der Saison.

Einen Rückschlag erlitt der VfB Stuttgart beim 1:2 in Nürnberg. Die Mannschaft von Christian Gross, die sich am Wochenende mit einem 7:0 gegen Mönchengladbach eindrücklich zurückgemeldet hatte, verlor beim 1. FC Nürnberg nach einem Treffer in der Nachspielzeit unnötig. Das entscheidende Tor durch Javier Pinola in der 91. Minute fiel im Anschluss an einen Corner des VfB nach einem schnell vorgetragenen Konter.

In der Tabelle hinter dem VfB befindet sich weiterhin Schalke 04. Obwohl noch immer Letzter darf sich das Team von Felix Magath aber als Gewinner der Runde fühlen. Klaas Jan Huntelaar erlöste in Freiburg die Königsblauen kurz vor Schluss, als er eine herrliche Hereingabe von Joel Matip mit der Fussspitze über die Linie bugsierte. Den Führungstreffer in der 9. Minute des Ex-Baslers Ivan Rakitic hatte Huntelaar vorbereitet.

Borussia Mönchengladbach verlor beim 1:2 gegen Aufsteiger St. Pauli zum dritten Mal in Serie. Die Gäste aus Hamburg drehten nach einem 0:1-Rückstand innerhalb von fünf Minuten die Partie. Der Ex-Internationale Gerald Asamoah gelang nur drei Minuten nach seiner Einwechslung das 1:1, fünf Minuten später verwandelte Bruns einen Foulpenalty zum zweiten Saisonsieg der Hamburger.

Weiter im Hoch ist Borussia Dortmund. Das junge Team von Jürgen Klopp feierte zuhause gegen den Aufsteiger Kaiserslautern einen 5:0-Kantersieg. Bester Mann auf dem Platz war Mittelfeldregisseur Nuri Sahin, der die ersten drei Treffer vorbereitete. Stürmer Lucas Barrios traf zweimal. Nach der Auftaktniederlage gegen Leverkusen hat der BVB nun viermal in Serie gewonnen.

Wesentlich knapper fielen die Siege von Wolfsburg und Bayer Leverkusen aus. Der VfL gewann auswärts beim Hamburger SV dank den Toren des kongenialen Duos Edin Dzeko und Grafite (2) 3:1. Leverkusen siegte gegen Eintracht Frankfurt dank eines Last-Minute-Treffers von Arturo Vidal 2:1. Der Chilene verwandelte in der Schlussminute einen umstrittenen Foulpenalty.

Bayer Leverkusen - Eintracht Frankfurt 2:1 (1:1). - Tore: 9. Bender 1:0. 18. Gekas 1:1. 90. Vidal (Foulpenalty) 2:1. - 90. Gelb-Rote Karte gegen Ochs (Frankfurt/Foul). Leverkusen mit Tranquillo Barnetta (bis 92.) und Eren Derdiyok, Frankfurt mit Pirmin Schwegler.

Borussia Dortmund - Kaiserslautern 5:0 (2:0). - Tore: 31. Barrios 1:0. 38. Grosskreutz 2:0. 65. Hummels 3:0. 75. Lewandowski 4:0. 88. Barrios 5:0.

Hamburger SV - Wolfsburg 1:3 (1:1). - Tore: 15. Dzeko 0:1. 23. Choupo-Moting 1:1. 71. Grafite 1:2. 78. Grafite 1:3. - Wolfsburg mit Diego Benaglio, ohne Marwin Hitz und Nassim Ben Khalifa (beide Ersatz).

Borussia Mönchengladbach - St. Pauli 1:2 (1:0). - Tore: 25. Arango 1:0. 66. Asamoah 1:1. 71. Bruns (Foulpenalty) 1:2. - 91. Gelb-Rote Karte gegen Idrissou (Foul).

Freiburg - Schalke 04 1:2 (0:1). - Tore: 9. Rakitic 0:1. 69. Cissé 1:1. 87. Huntelaar 1:2. - 91. Platzverweis Banovic (Freiburg/Tätlichkeit).

Nürnberg - Stuttgart 2:1 (1:0). - Tore: 3. Schieber 1:0. 85. Cacau 1:1. 90. Pinola 2:1. - 66. Gelb-Rote Karte gegen Wolf. Nürnberg ohne Albert Bunjaku, Stuttgart ohne Philipp Degen (beide verletzt).

Rangliste (je 5 Spiele): 1. Mainz 15. 2. Dortmund 12. 3. Hoffenheim 10 (10:5). 4. Hannover 10 (10:7). 5. Freiburg 9. 6. Hamburg 8 (8:7). 7. Leverkusen 8 (9:9). 8. Bayern München 8 (4:4). 9. St. Pauli 7 (6:5). 10. Kaiserslautern 7 (8:10). 11. Wolfsburg 6 (9:9). 12. Nürnberg 6 (5:5). 13. Köln 4 (4:9). 14. Bremen 4 (6:12). 15. Gladbach 4 (8:17). 16. Stuttgart 3 (10:9). 17. Frankfurt 3 (7:8). 18. Schalke 3 (5:10).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel