Christian Klien (27) kommt unverhofft zum Comeback in der Formel 1.

Der in Diepoldsau SG wohnende Klien ersetzt im Grand Prix von Singapur im Team HRT den an einer Lebensmittelvergiftung erkrankten Japaner Sakon Yamamoto.

Klien hatte vor vier Jahren in Monza als Fahrer des Red-Bull-Teams den letzten seiner bisher 46 Grands Prix bestritten. Nach dem Auftritt in Italien war er entlassen und durch den Holländer Robert Doornbos ersetzt worden.

In den drei Saisons danach war Klien als Ersatzfahrer bei Honda (2007) und BMW-Sauber (2008 und 2009) tätig. Seit Anfang Mai hat er dieses Amt beim spanischen Rennstall HRT inne. Sein Bestergebnis in der Formel 1 lieferte Klien beim Saisonfinale 2005 in China mit Rang 5 ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel