Die SCL Tigers deklassierten Rapperswil-Jona Lakers, das Team ihres ehemaligen Trainers Christian Weber, mit 5:0.

Gab es den Emmentalern in dieser Saison bisher etwas anzukreiden, war es die fehlende Kaltblütigkeit der Ausländer vor dem gegnerischen Tor. Die noch "torlosen" Stürmer Brendan Brooks, Pascal Pelletier und Mike Iggulden trafen zwar auch gegen Rapperswil nicht, dafür erzielte Verteidiger Curtis Murphy seine ersten beiden Saisontore (zum 1:0 und 4:0).

Dank einer praktisch fehlerlosen Abwehr der Emmentaler, kam ihr überragender Goalie Benjamin Conz zum zweiten Shutout in dieser Saison.

SCL Tigers - Rapperswil-Jona Lakers 5:0 (1:0, 2:0, 2:0).

Ilfis. - 4492 Zuschauer. - SR Eichmann, Dumoulin/Zosso. - Tore: 3. Curtis Murphy 1:0. 26. Simon Moser (Pelletier, Schilt) 2:0. 31. Aurelio Lemm (Iggulden, Helfenstein) 3:0. 44. Curtis Murphy (Sandro Moggi) 4:0. 54. Schild (Aurelio Lemm) 5:0. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen die SCL Tigers, keine gegen die Rapperswil-Jona Lakers. - PostFinance-Topskorer: Daniel Steiner; Roest.

SCL Tigers: Benjamin Conz; Curtis Murphy, Lardi; Reber, Kim Lindemann; Schilt, Simon Lüthi; Mike Marolf; Sandro Moggi, Camenzind, Claudio Moggi; Daniel Steiner, Pelletier, Simon Moser; Helfenstein, Iggulden, Brooks; Schild, Lukas Haas, Aurelio Lemm; Genazzi.

Rapperswil-Jona Lakers: Schoder; Pöck, Sven Berger; Blatter, Andreas Furrer; Geyer, Gmür; Tim Bucher; Hyvönen, Roest, Friedli; Suri, Burkhalter, Riesen; Thibaudeau, Reid, Maurer; Neukom, Grauwiler, Rizzello.

Bemerkungen: SCL Tigers ohne Christian Moser, Flückiger (beide verletzt), Tobias Bucher und Adrian Gerber (beide überzählig), Rapperswil-Jona Lakers ohne Manzato, Siren, Nordgren, Neff, Gailland und Truttmann (alle verletzt). Timeout Rapperswil-Jona Lakers (30.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel