Der FC Luzern hat in der 10. Runde der Axpo Super League die Tabellenführung verteidigt. Die Innerschweizer siegten auswärts bei Schlusslicht St. Gallen 2:1 (2:0).

Nelson Ferreira (24.) und Joao Paiva (31.) brachten mit ihren Toren die Gäste bereits vor der Pause vorentscheidend in Führung. Verteidiger Tim Bakens brachte das Heimteam kurz nach dem Seitenwechsel zwar noch einmal heran, für einen Punktgewinn reichte es den Ostschweizern trotz einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit aber nicht mehr.

Dem Ausgleich am nächsten kam der zur Pause eingewechselte Sandro Calabro eine Viertelstunde vor Schluss, als er alleine vor dem Tor am glänzend reagierenden David Zibung scheiterte. Eine Minute später parierte der Luzerner-Hüter auch den Kopfball von Bakens. Die vorzeitige Siegsicherung verpasste Yakin, der an den Nachwirkungen einer Grippe litt. Germano Vailati lenkte den Schuss des Regisseurs mirakulös über die Latte.

St. Gallen - Luzern 1:2 (0:2).

AFG-Arena. - 10 986 Zuschauer. - SR Busacca. - Tore: 24. Ferreira (Wiss) 0:1. 31. Paiva (Yakin) 0:2. 52. Bakens (Calabro) 1:2.

St. Gallen: Vailati; Martic (28. Lang), Bakens, Schenkel, Fernando; Muntwiler, Imhof; Winter, Frei, Pa Modou (66. Sutter); Frick (46. Calabro).

Luzern: Zibung; Zverotic, Veskovac, Puljic, Lustenberger; Wiss, Renggli; Gygax (92. Sorgic), Yakin, Ferreira (75. Pacar); Paiva (70. Prager).

Bemerkungen: St. Gallen ohne Abegglen, Hämmerli, Knöpfel und Owona (alle verletzt), Luzern ohne Ianu und Kukeli (beide verletzt). 51. Pfostenschuss Frei. Verwarnungen: 37. Renggli (Foul). 45. Veskovac (Foul). 48. Lang (Foul). 53. Muntwiler (Ellbogenschlag). 57. Lustenberger (Foul). 89. Calabro (Reklamieren).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel