Verteidiger Alan Tallarini gelang 42 Sekunden vor Ende der Overtime das 5:4-Siegtor für den HC Davos in Freiburg gegen Gottéron.

Für den 26-jährigen Tallarini war es das erste Tor für den HC Davos und erst das fünfte in der NLA im 316. Einsatz. Backhand wischte er die Scheibe am verdutzten Damiano Ciaccio vorbei. Die drei eingesetzten Goalies hinterliessen alle nicht den besten Eindruck. Fribourg wird froh sein, wenn nächste Woche aus der NHL endlich die Freigabe für Cristobal Huet eintrifft. Gottéron hofft, Huet am Dienstag in Bern erstmals einsetzen zu können. Simon Gamache, der in sieben Partien für Fribourg elf Skorerpunkte sammelte (drei mehr als der erfolgreichste Söldner Berns), kehrt nun zum SCB zurück.

Fribourg bewies gegen Davos viel Kampfgeist und Moral. Dreimal schien die Partie vorzeitig zu Gunsten des HCD entschieden. Nach 211 Sekunden führte Davos schon 2:0, nach 17 Minuten sogar schon 3:0. Später stoppte Davos Fribourgs erste Aufholjagd in der 29. Minute, als zuerst Pavel Rosa für Gottéron den Ausgleich verpasste und im Gegenzug Petr Sykora mit dem zweiten persönlichen Torerfolg des Abends auf 2:4 erhöhte. In den letzten fünfeinhalb Minuten gelang Fribourg aber durch Tore von Benny Plüss (55.) und Andrej Bykow (57.) doch noch.

Fribourg - Davos 4:5 (0:3, 2:1, 2:0, 0:1) n.V.

BCF. - 6900 Zuschauer (ausverkauft). - SR Reiber, Dumoulin/Zosso. - Tore: 1. (0:50) Grossmann (Marha, Bednar) 0:1. 4. Sykora 0:2. 18. Dario Bürgler (Taticek, Grosmann) 0:3. 24. Rosa (Jeannin, Gamache/Ausschluss Grossmann) 1:3. 26. Jeannin (Gamache, Heins/Ausschluss Dino Wieser) 2:3. 29. Sykora (Bednar) 2:4. 55. Benny Plüss (Sprunger) 3:4. 57. Bykow (Sprunger, Benny Plüss) 4:4. 65. (64:18) Tallarini (Dino Wieser) 4:5. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Fribourg, 8mal 2 Minuten gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Rosa; Sykora.

Fribourg: Caminada (21. Ciaccio); Löffel, Ngoy; Heins, Birbaum; Lukas Gerber, Collenberg; Rytz, Marc Leuenberger; Leblanc, Botter, Knöpfli; Rosa, Jeannin, Gamache; Sprunger, Bykow, Benny Plüss; Lachmatow, Lüssy, Hasani.

Davos: Genoni; Forster, Guerra; Grossmann, Tim Ramholt; Jan von Arx, Tallarini; Dario Bürgler, Reto von Arx, Taticek; Bednar, Marha, Sykora; Sciaroni, Rizzi, Dino Wieser; Joggi, Steinmann, Marc Wieser; Manuel Hollenstein, Reymondin.

Bemerkungen: Fribourg ohne Huet (noch ohne Lizenz), Aubin und Mowers, Davos ohne Sejna, Stoop, Guggisberg, Untersander und Back (alle verletzt). - Timeout: Fribourg (4.); Davos (26.).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel