Thun hat in Bern gegen YB zweimal nach einem Rückstand reagiert und verdient ein 2:2 erreicht. Moreno Costanzos Doublette war aus YB-Sicht deshalb nur halb so viel wert.

Die Nummer 1 im Kanton Bern bleibt nach der 10. Runde der Axpo Super League überraschend der kecke Aufsteiger. Das Team von Murat Yakin profitierte von der instabilen Defensive der Young Boys, die beim 2:2 durch Nick Proschwitz einen schwachen Eindruck hinterliess. Am Ende der Fehlerkette stand Affolter mit einem Abpraller. YB ist damit weiterhin nur im Mittelfeld der Liga klassiert. Der Rückstand auf Leader Luzern beträgt bereits sieben Punkte.

Young Boys - Thun 2:2 (1:0). - Stade de Suisse. - 23'646 Zuschauer. - SR Grossen. - Tor: 29. Costanzo (Mayuka) 1:0. 63. Glarner (Lüthi) 1:1. 76. Costanzo (Mayuka) 2:1. 88. Proschwitz 2:2.

Young Boys: Wölfli; Nef, Affolter, Jemal, Lulic; Spycher; Degen (70. Marco Schneuwly), Hochstrasser, Costanzo (81. Christian Schneuwly), Mayuka; Bienvenu (64. Raimondi).

Thun: Da Costa; Schindelholz (87. Morello), Matic, Klose; Lüthi (79. Rama), Bättig, Demiri (51. Glarner), Schneider; Scarione, Hediger; Proschwitz.

Bemerkungen: YB ohne Doubai (gesperrt), Lingani, Bürki, Dudar (alle verletzt), Thun komplett. Verwarnungen: 39. Degen, 57. Schindelholz, 72. Schneider (alle Foul).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel