Kriens-Luzern rückte in der sechsten NLA-Runde dank des 40:24-Kantersieges gegen Arbon vom 5. auf den 2. Tabellenplatz vor. St. Otmar St. Gallen bezwang zu Hause den BSV Bern Muri 38:34.

Kriens-Luzern liess den überforderten Thurgauern keine Chance; nach einer Viertelstunde stand es 10:5. Die Innerschweizer, bei denen Daniel Schmid mit acht Toren der beste Werfer war, feierten den vierten Erfolg in Serie.

St. Otmar legte die Basis zum Sieg gegen den BSV Bern Muri in der ersten Halbzeit (20:12), in der den Ostschweizern praktisch alles gelang. Zwar wurde es nochmals etwas spannend, als die Gäste in der 56. Minute auf 32:35 verkürzen konnten. Doch dank zweier Unterzahl-Treffern des neunfachen Torschützen Martin Engeler und zwei abgewehrten Penaltys von Thomas Isenrich liessen die St. Galler nichts mehr anbrennen.

Suhr Aarau muss weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Nachdem die Aargauer in der ersten Hälfte (16:16) über weite Strecken dominiert hatten und mit bis zu drei Toren in Führung gelegen waren, gerieten sie nach der Pause bis zur 46. Minute 20:26 in Rückstand. Nach einer Aufholjagd zum 25:27 (51.) kassierten sie mit einem Mann mehr drei Gegentreffer zum 25:30 (53.), womit die Partie vorentschieden war.

NLA. Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 5/10. 2. Kriens-Luzern 6/9. 3. GC Amicitia Zürich 6/8 (176:152). 4. Pfadi Winterthur 6/8 (159:146). 5. Wacker Thun 5/7. 6. BSV Bern Muri 6/7. 7. St. Otmar St. Gallen 6/6 (180:179). 8. Lakers Stäfa 6/6 (178:210). 9. RTV Basel 6/4 (148:174). 10. Fortitudo Gossau 6/4 (159:194). 11. Suhr Aarau 6/1. 12. Arbon 6/0.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel