Der EHC Basel hat die Kanterniederlagen gegen La Chaux-de-Fonds und Olten verdaut. Im "Keller-Duell" der Nationalliga B bezwangen die Bebbi den Tabellenletzten Thurgau nach torreichem und turbulentem Spiel mit 7:5.

Die Entscheidung fiel im Mitteldrittel. Thomas Keller (22.) hatte nach Ganz' zweiter Führung für die Ostschweizer zum 3:3 ausgeglichen. Dann setzte Basel zum Zwischenspurt mit drei Toren innert sechs Minuten an. Massgeblich daran beteiligt waren Jewgeni Schirjajew und Jonathan Roy. 17 Sekunden vor Schluss glückte Thurgau durch Dommen ohne den eigenen Torhüter nochmals der Anschlusstreffer, Schwarz machte aber darauf mit einem Schuss ins leere Tor alles klar. Damit bleibt Thurgau Letzter.

St-Jakobarena. -- 1014 Zuschauer. -- SR Peer, Huggenberger/Wüst. -- Tore: 3. Blatter (Ganz) 0:1. 7. Wright 1:1. 14. Day (Brulé, Küng/Ausschlüsse Iglesias, Wright) 1:2. 19. Fäh (Emery, Jonathan Roy/Ausschluss Jaag) 2:2. 21. Ganz (Ausschluss Dommen!)2:3. 22. Keller (Bianchi, Wittwer/Ausschluss) 3:3. 32. Bianchi (Keller, Guerra) 4:3. 34. Jaag (Fehr) 4:4. 37. Jonathan Roy (Schirjajew, Fäh/Ausschluss Jaag)) 5:4. 38. Schirjajew (Gartnmann, Jonathan Roy) 6:4. 60. (59:43) Dommen (Brulé/Ausschluss Ganz) 6:5. 60. (59:52) Schwarz (Emery, ins leere Tor)-- Strafen: 5mal 2 Min. plus 1mal 10 (Wright) gegen Basel, 6mal 2 Min. plus 1mal 10 (Ganz) gegen Thurgau.

Rangliste: 1. La Chaux-de-Fonds 6/16. 2. Olten 6/14. 3. Ajoie 6/13. 4. Langenthal 6/9 (21:19). 5. Basel 7/9. 6. Visp 6/8. 7. GCK Lions 7/7. 8. Sierre 6/6 (19:24). 9. Lausanne 6/6 (17:21). 10. Thurgau 6/5 (24:31).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel