Der spanische Profiradsport wird neben Alberto Contador von einem zweiten Dopingfall erschüttert.

Der Zeitung "Marca" wie auch der Radiostation "SER" zufolge soll der Vuelta-Zweite Ezquiel Mosquera positiv getestet worden sein.

Weder der Fahrer noch die Verantwortlichen seines Zweitdivisions-Teams Xacobeo-Galicia wurden bisher von offizieller Seite von einem positiven Dopingbefund unterrichtet. Der 34 Jahre alte Mosquera hatte vor allem in der dritten und letzten Vuelta-Woche immer stärker aufgetrumpft und am zweitletzten Tag die äusserst schwere Bergankunft auf Bola del Mundo für sich entschieden.

Das Team von Xacobeo-Galicia steht mangels ausreichender finanzieller Unterstützung vor der Auflösung. Es wurde in den letzten Jahren von Alvaro Pino geleitet, der in Sachen Doping nicht über den besten Ruf verfügt. Mosquera hat für die nächsten zwei Saisons einen Vertrag bei der holländischen Sportgruppe Vacansleil unterschrieben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel