Zwei Punkte fehlten Marco Chiudinelli zum Viertelfinal-Einzug beim ATP-Turnier in Tokio. Stattdessen musste der Baselbieter wegen Rückenproblemen vorzeitig aufgeben.

Nach 2:23 Stunden musste Chiudinelli im Achtelfinal gegen Radek Stepanek (ATP 37) beim Stand von 7:5, 6:7 (7:9), 1:4 Forfait geben. Mit einem Sieg hätte Chiudinelli erstmals seit letztem Juli in Stuttgart wieder einen Viertelfinal auf der ATP-Tour erreicht.

Die Nummer 75 der Welt hätte die Partie bereits im zweiten Satz beenden müssen. 5:2 führte Chiudinelli im Tiebreak und hatte zudem noch zweimal einen eigenen Service. Doch statt eines Matchballs gestand der Schweizer seinem Gegner die nächsten vier Punkte zu und verlor das Tiebreak letztlich 7:9. Die Rückenbeschwerden, die letztlich zu Chiudinellis Aufgabe führten, hatten ihn bereits im 2. Satz sichtlich behindert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel