Wiler-Ersigen ist im Gegensatz zu den Frauen von Piranha Chur und Red Ants Winterthur nicht ganz unerwartet mit einer Niederlage in den Unihockey-Europacup in Lettland gestartet.

Gegen den schwedischen Topfavoriten Storvreta Uppsala verlor Wiler in Valmiera jedoch nur mit 4:5. Die Entscheidung fiel knapp fünf Minuten vor Schluss, als Uppsalas Hannes Öhman nur 21 Sekunden nach dem 4:4-Ausgleich von Christoph Hofbauer den Siegtreffer erzielte. In einem ausgeglichenen Spiel war der Schweizer Meister davor bis zur 46. Minute 2:4 in Rückstand geraten. Dank einem Kraftakt und Treffern von Doppeltorschütze Dave Wittwer (im Powerplay) und Christoph Hofbauer gelang noch einmal der Ausgleich.

Zu Auftaktsiegen kamen die Schweizer Frauenteams in Koceni. Die Red Ants Winterthur siegten gegen den Aussenseiter Frederikshavn (Dä) problemlos 8:0, die Schweizer Meisterinnen von Piranha Chur setzten sich gegen die Tigers Prag 4:2.

Resultate der Vorrunde. 1. Spieltag. Männer (in Valmiera). Gruppe B: Wiler-Ersigen - Storvreta Uppsala (Sd) 4:5 (1:0, 1:3, 2:2). Vitkovice Ostrava (Tsch) - Augur Tallinn (Est) 8:3 (4:1, 3:0, 1:2). - Am Mittwoch: Storvreta Uppsala - Augur Tallinn (10.00 Uhr) und Wiler-Ersigen - Vitkovice Ostrava (13.00 Uhr).

Frauen (in Koceni). Gruppe B: Piranha Chur - Tigers Prag 4:2 (2:1, 1:1, 1:0). Red Ants Winterthur - Frederikshavn (Dä) 8:0 (5:0, 2:0, 1:0). - Am Donnerstag: Tigers Prag - Frederikshavn (9.00 Uhr) und Piranha Chur - Red Ants Winterthur (12.00 Uhr).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel