Luzern-Stürmer Christian Ianu konnte heute Montag bereits wieder mit dem Ball tranieren.

Der Rumäne brach sich Mitte August das Schienbein in der Axpo-Super-League-Partie gegen den FC Basel nach einem Foul von FCB-Goalie Franco Costanzo. Jetzt hofft Luzerns Coach Rolf Fringer, dass Ianu bereits Ende November wieder Ernstkämpfe bestreiten kann, wie er gegenüber "Blick.ch" sagte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel