In der "Schweizer Gruppe" hat der überraschende Leader Montenegro den nächsten Exploit gelandet.

Die Truppe vom Balkan trotzte England im Wembley-Stadion zu London ein torloses Unentschieden ab.

Der Optimismus der Montenegriner hatte vor dem Anpfiff einen herben Dämpfer erlitten. Der unbestrittene Star des Teams, Captain Mirko Vucinic, musste wegen einer Oberschenkel-Verletzung Forfait erklären. Der Stürmer hatte am Freitag in Podgorica der Schweiz eine schmerzvolle Niederlage zugefügt und die SFV-Auswahl mit seinem "Unterhosen-Torjubel" gedemütigt. Wegen Vucinics Absenz war Montenegros Trainer Zlatko Kranjcar zu einer Änderung in der Startformation gezwungen. Es durfte Milorad Pekovic von Greuther Fürth von Beginn weg auflaufen. Elsad Zverotic vom FC Luzern wurde erneut das Vertrauen geschenkt.

Ohne ihr Aushängeschild Vucinic agierten die Gäste äusserst defensiv. Die Rot-Gelben igelten sich in der eigenen Platzhälfte ein. Das Risiko wurde gescheut. Montenegro beschränkte sich auf das Verwalten des Unentschiedens.

England hatte die Partie stets im Griff. Doch allzu viele Chancen konnten sich die "Three Lions" nicht erarbeiten. In der ersten Halbzeit hatte ein Kopfball von Peter Crouch und ein Freistoss des wirbligen Adam Johnson das Ziel knapp verfehlt. Nach der Pause war es vor allem Wayne Rooney, der sich in der englischen Offensive in Szene setzen konnte. Der Angreifer von Manchester United fand jedoch sowohl in der 59. als auch in der 73. Minute einen Bezwinger. Er scheiterte beide Male aus kurzer Distanz am bravourös reagierenden Goalie Mladen Bozovic.

Montenegro hat nach wie vor kein Gegentor auf dem Konto! Eine Viertelstunde vor dem Ende hatten die "Falken" allerdings Glück, dass der deutsche Schiedsrichter Manuel Gräfe nicht auf Penalty entschied. Verteidiger Milan Jovanovic hatte den Ball im eigenen Strafraum mit dem einen Arm gestoppt.

Ebendieser Jovanovic hätte wenig später fast noch montenegrinische Jubel-Arien hervorgerufen. Der Verteidiger knallte das Leder in der 84. Minute an die Latte.

EM-Qualifikation 2012, Gruppe G: Schweiz - Wales 4:1 (2:1). England - Montenegro 0:0.

Rangliste: 1. Montenegro 4/10. 2. England 3/7. 3. Schweiz 3/3 (5:5). 4. Bulgarien 3/3 (1:5). 5. Wales 3/0.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel