Langenthal sorgte in der elften NLB-Runde für das aufregendste Resultat. Der SCL bezwang Leader Ajoie 5:4.

Auch der Tabellenzweite La Chaux-de-Fonds erlitt zu Hause gegen Sierre mit 3:6 eine Niederlage.

Langenthals sechster Sieg in Folge beendete die fünf Spiele währende Serie von Ajoie. Der Leader aus dem Jura, der zuletzt zweimal gegen den ersten Verfolger La Chaux-de-Fonds gewonnen hatte, lief im Oberaargau stets einem Rückstand hinterher. Auf den späten fünften Treffer des Heimteams (61 Sekunden vor Schluss) durch Brent Kelly im Powerplay konnte Ajoie nicht mehr reagieren.

Den GCK Lions gelang im Duell der "Kellerkinder" im sechsten Heimspiel endlich der erste Sieg. Gegen das auswärts noch erfolglose Schlusslicht Thurgau setzten sich die Zürcher 6:1 durch, Goalie Ari Sulander (23 Paraden) verbrachte einen geruhsamen Abend. Michel Zeiter feierte als Spielertrainer des EHC Visp ein siegreiches Debüt. Unter dem einstigen ZSC-"Vorzeigelöwen", der den entlassenen Réal Paiement interimistisch ersetzt, gewann Visp gegen Basel 3:2 nach Penaltyschiessen, wobei die wie die Feuerwehr gestarteten Walliser bis zur 42. Minute 2:0 geführt hatten.

Für den EHC Olten resultierte gegen Lausanne (3:2) erst der zweite Sieg aus den letzten sechs Partien. Der einstige Leader ging dank drei Powerplay-Treffern dreimal in Führung, der Lausanner Alexej Dostoinow vergab zwei Sekunden vor Schluss den möglichen Ausgleich. Der gebürtige Russe traf das für einen Moment leere Tor nicht.

Resultate: GCK Lions - Thurgau 6:1 (1:1, 3:0, 2:0). Langenthal - Ajoie 5:4 (2:1, 1:2, 2:1). Olten - Lausanne 3:2 (3:1, 0:0, 0:1). Visp - Basel 3:2 (1:0, 1:0, 0:2, 0:0) n.P. La Chaux-de-Fonds - Sierre 3:6 (1:0, 2:4, 0:2).

Rangliste: 1. Ajoie 11/23. 2. La Chaux-de-Fonds 11/21 (43:33). 3. Langenthal 11/21 (47:36). 4. Olten 11/21 (53:40). 5. Basel 12/18. 6. Sierre 11/17. 7. Lausanne 11/15 (38:33). 8. Visp 11/15 (27:37). 9. GCK Lions 12/11. 10. Thurgau 11/6 (36:62).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel