Roger Federer winkt ein erfolgreicher Herbst. Mit einer äusserst starken Leistung und einem 7:5, 6:4 in 102 Minuten über Novak Djokovic (ATP 2) erreichte er in Schanghai den Final.

Dort trifft Roger Federer am Sonntag um 10.30 Uhr Schweizer Zeit auf den Schotten Andy Murray, der sich 6:4, 6:1 gegen Juan Monaco durchsetzte. Murray führt in den Direktbegegnungen gegen Federer noch mit 7:5; das letzte Duell im August im Final von Toronto gewann ebenfalls der Brite (7:5, 7:5).

Gegen Novak Djokovic nahm Federer erfolgreich Revanche für die Halbfinalniederlage am US Open nach zwei vergebenen Matchbällen. Die Partie verlief wiederum hochklassig. Federer hatte insbesondere zu Beginn des Spiels heikle Momente zu überstehen. Djokovic schnupperte in drei der ersten vier Aufschlagspiele Federers am Break, schaffte aber keines. Bei 2:1 vergab Djokovic vier Breakbälle. Ein Servicedurchbruch gelang dem Serben allerdings erst im zweiten Satz und erst, nachdem Federer mit drei Breaks schon mehr als eine Vorentscheidung gelungen war.

Nach einer Stunde und 42 Minuten verwandelte Federer gleich den ersten Matchball. Der Sieg über Djokovic ist wertvoll, denn der Serbe hatte in den vorangegangenen anderthalb Wochen (inklusive dem Turniersieg in Peking) acht Partien ohne Satzverlust gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel