Drei Tage nach der knappen Champions-League-Niederlage in Tschechow (Russ) ist Kadetten Schaffhausen die Rückkehr aufs nationale Parkett gelungen.

Bei St. Otmar St. Gallen siegte der Leader 35:25. In der ersten Halbzeit wirkten die Gäste nicht ganz bei der Sache, so dass die Gastgeber das Skore ziemlich ausgeglichen gestalten konnten (13:15). Nachdem St. Otmar dann noch einmal den 17:17-Ausgleich geschafft hatte, schalteten die Kadetten zwei Gänge höher. Sie verteidigten offensiver und überforderten damit die Einheimischen. Erfolgreichster Torschütze war der Este Mait Patrail, der zehnmal traf.

Nationalliga A, Qualifikation: Wacker Thun - Suhr Aarau 40:32 (18:17). BSV Bern Muri - Arbon 44:29 (18:11). RTV Basel - Fortitudo Gossau 22:23 (9:10). Kriens-Luzern - GC Amicitia Zürich 28:21 (11:10). Pfadi Winterthur - Lakers Stäfa 33:25. St. Otmar St. Gallen - Kadetten Schaffhausen 25:35 (13:15).

Rangliste (je 8 Spiele): 1. Kadetten Schaffhausen 15. 2. Kriens-Luzern 13. 3. Wacker Thun 12. 4. GC Amicitia Zürich 10 (223:201). 5. Pfadi Winterthur 10 (220:207). 6. BSV Bern Muri 9. 7. Lakers Stäfa 8. 8. St. Otmar St. Gallen 6 (226:240). 9. Fortitudo Gossau 6 (211:252). 10. RTV Basel 4. 11. Suhr Aarau 3. 12. Arbon 0 (190:274).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel