Heute kommt es in der Champions League zum Duell zwischen den zwei erfolgreichsten Vereinen im bedeutendsten Europacup.

Real Madrid, neunfacher Champion, empfängt wie vor fast genau einem Jahr den siebenfachen Sieger Milan. Damals standen die Italiener nach der 0:1-Heimniederlage gegen den FC Zürich mit dem Rücken zur Wand und schafften den überraschenden Befreiungsschlag mit einem 3:2-Sieg im Bernabeu. Die Vorrunde überstanden danach beide Mannschaften souverän.

Auch in diesem Jahr dürften Milan und Real aus ihrer Gruppe als Sieger hervorgehen und die Achtelfinals erreichen. Derzeit liegen die Spanier zwei Punkte vor den Mailändern, welche ihrerseits drei Zähler Reserve auf das drittplatzierte Ajax Amsterdam haben. Um Krisenbewältigung geht es im Europacup-Klassiker nicht. Nicht nur in der Champions League, sondern auch in der Meisterschaft befinden sich beide Teams auf Kurs: Real Madrid übernahm am Wochenende die Tabellenführung, die AC Milan liegt hinter Lazio Rom auf Platz 2.

Trotzdem von einer besseren Exhibition will Reals Goalie Iker Casillas nicht reden: "Das ist ein Klassiker. Alle bisherigen Gegner stellten schwierige Aufgaben dar, aber ich glaube, dass das Spiel gegen Milan unser erster grosser Test in dieser Saison ist."

José Mourinho ist über den aktuellen Formstand seiner Startruppe erfreut: "Nach sieben Meisterschafts-Spielen ohne viel Zeit zum Arbeiten bin ich mit der Entwicklung und der Qualität der Mannschaft zufrieden. Wir verteidigen gut, stehen kompakt, weisen so viel Ballbesitz wie keines meiner Teams zuvor auf und schiessen Tore."

Neben Real Madrid - Milan kommt es heute zu zwei weiteren Spitzenduellen. In der Gruppe F (Spartak Moskau - Chelsea) und in der Gruppe H (Arsenal - Schachtjor Donezk) stehen sich jeweils Mannschaften gegenüber, die nach zwei Spieltagen ohne Punktverlust dastehen und mit einem weiteren Erfolg einen grossen Schritt Richtung Achtelfinals machen könnten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel