Die ZSC Lions haben ihren Headcoach Colin Muller und dessen Assistenten Bob Leslie entlassen. Mullers Nachfolge tritt der Schwede Bengt-Ake Gustafsson an.

Grund für die Rochade sind die hinter den Erwartungen zurück gebliebenen Leistungen der Mannschaft. Die Lions belegen in der Meisterschaft nach 16 Runden mit 20 Punkten lediglich Platz 7. Der Kanada-Schweizer Muller hatte das Amt erst auf diese Saison hin als Nachfolger des neuen Schweizer Nationalcoach Sean Simpson angetreten.

Gustafsson, der einen bis zum Ende der laufenden Saison gültigen Vertrag unterzeichnet hat, ist in der Schweizer Eishockey-Szene bestens bekannt. Der 52-jährige Schwede war als Trainer unter anderem Assistent von Ralph Krueger bei der Schweizer Nationalmannschaft (1997 bis 2002). Zudem war er Headcoach bei den SCL Tigers (1999 bis 2001). Die letzten fünf Jahre wirkte er als Nationaltrainer in Schweden.

Muller ist der zweite Trainer in der Eishockey-NLA, der in diesem Jahr entlassen wurde. Zuvor hatte bereits Benoît Laporte bei Ambri-Piotta seinen Posten abgeben müssen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel