Der Springreiter Daniel Etter verliert sein Paradepferd Peu à Peu. Die Besitzer wollen den 15-jährigen Wallach nicht mehr im Spitzensport einsetzten.

"Die Beanspruchungen auf höchstem Niveau haben Spuren hinterlassen und veranlassten uns, dem Pferd eine ruhigere Gangart zu ermöglichen", gab die Besitzerin Esther Steiner bekannt. Der braune Westfalen-Wallach werde in seinen Heimatstall nach Steinhausen ZG zurückkehren und nach einer Ruhepause sporadisch, entsprechend seiner Verfassung, eingesetzt.

Mit Peu à Peu feierte Daniel Etter seine bisher grössten Erfolge. So gewann er unter anderem im vergangenen Jahr EM-Gold in Windsor (Gb) mit der Mannschaft und belegte als bester Schweizer den 6. Schlussrang. Im Weltcupfinal in Las Vegas erreichte das Paar den 10. Platz. Dazu gesellten sich 2009 die Siege in den Weltcupspringen von Oslo, Helsinki und 's-Hertogenbosch (Ho).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel