Nach 50 Minuten lag der EV Zug 1:3 gegen Langnau zurück - und gewann am Ende trotzdem. Damit ging die Erfolgsserie der Tiger nach vier Siegen in Folge zu Ende.

Damien Brunner verhalf dem Tabellen-Zweiten mit seinem Tor nach nur 19 Sekunden der Verlängerung zum Zusatzpunkt. Der ehemalige Langnauer Fabian Sutter und Corsin Casutt hatten ihr Team davor mit ihren Treffern innerhalb von 44 Sekunden in die Verlängerung gerettet. Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit hatten Fabian Schnyder und Brunner den Siegtreffer auf dem Stock. Sie scheiterten aber am einmal mehr stark spielenden Langnauer Keeper Benjamin Conz.

Zug, das ohne den leicht verletzten Glen Metropolit antrat, agierte vor allem in den ersten 40 Minuten sehr verhalten. Die Innerschweizer, die in der Tabelle bis auf drei Punkte zu Leader Kloten aufschlossen, hätten sich über die zweite Heimniederlage nicht beklagen können.

Zug - SCL Tigers 4:3 (1:0, 0:1, 2:2, 1:0) n.V.

Bossard Arena. - 5270 Zuschauer. - SR Küng/Reiber, Abegglen/Kaderli. - Tore: 11. Diaz (Di Pietro, Corsin Camichel) 1:0. 28. Simon Lüthi (Lukas Haas, Camenzind) 1:1. 42. Sandro Moggi (Lukas Haas/Ausschluss Pelletier!) 1:2. 50. Curtis Murphy (Brooks, Lukas Haas) 1:3. 53. (52:26) Sutter (Di Pietro) 2:3. 54. (53:10) Casutt (Diaz, Corsin Camichel) 3:3. 61. (60:19) Damien Brunner (Holden, Fabian Schnyder) 4:3. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zug, 5mal 2 Minuten gegen SCL Tigers. - PostFinance-Topskorer: Holden; Reber.

Zug: Markkanen; Diaz, Blaser; Wozniewski, Fischer; Chiesa, Snell; Damien Brunner, Holden, Fabian Schnyder; Sven Lindemann, Rüfenacht, Casutt; Di Pietro, Duri Camichel, Rossi; Björn Christen, Sutter, Fabian Lüthi; Corsin Camichel.

SCL Tigers: Benjamin Conz; Curtis Murphy, Lardi; Reber, Kim Lindemann; Simon Lüthi, Schilt; Schild; Pelletier, Iggulden, Simon Moser; Sandro Moggi, Adrian Gerber, Claudio Moggi; Daniel Steiner, Camenzind, Lukas Haas; Brooks, Genazzi, Helfenstein.

Bemerkungen: Zug ohne Metropolit, Kress und Oppliger (alle verletzt), SCL Tigers ohne Christian Moser (verletzt), Tobias Bucher und Aurelio Lemm (beide überzählig).

Rangliste: 1. Kloten Flyers 16/38. 2. Zug 17/35. 3. Davos 16/31. 4. Bern 16/30. 5. Fribourg 16/28. 6. SCL Tigers 17/28. 7. ZSC Lions 16/20. 8. Biel 16/19. 9. Genève-Servette 16/18. 10. Rapperswil-Jona Lakers 16/18. 11. Lugano 15/17. 12. Ambri-Piotta 15/6.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel