Die Rapperswil-Jona Lakers haben erstmals in dieser Saison zwei Partien hintereinander gewonnen.

72 Stunden nach dem 3:1-Heimsieg gegen die ZSC Lions bezwangen sie die Stadtzürcher auch auswärts, und zwar 3:2 nach Penaltyschiessen.

Die Partie wogte hin und her: 0:1, 2:1, 3:2, 3:4, 4:4 lauteten die Spielstände bis zum Shootout. In diesem verwertete Michel Riesen den entscheidenden Penalty, nachdem zuvor je zwei Spieler getroffen hatten. Zum Matchwinner der Gäste avancierte jedoch Stacy Roest, dem zum dritten Mal in der NLA drei Tore gelangen. Roest baute damit seine Führung in der Skorerliste aus; er hat nun 8 Tore und 18 Assists auf seinem Konto.

Die Lakers feierten erst den zweiten Auswärtserfolg in dieser Saison, nachdem sie zuvor fünfmal in Serie auf fremdem Eis verloren hatten.

ZSC Lions - Rapperswil-Jona Lakers 4:5 (2:1, 1:3, 1:0, 0:0) n.P.

Hallenstadion.- 7342 Zuschauer. -- SR Kurmann/Prugger, Dumoulin/Zosso. - Tore: 5. Roest (Gmür, Pöck) 0:1. 17. Patrik Bärtschi (Ambühl, Westcott) 1:1. 20. (19:59) Seger (Ambühl/Ausschluss Riesen) 2:1. 24. Grauwiler (Thibaudeau) 2:2. 32. Pittis 3:2. 35. Roest (Nordgren, Suri) 3:3. 37. Roest (Nordgren, Suri) 3:4. 45. Westcott (Cory Murphy, Pittis/Ausschluss Neukom) 4:4. - Penaltyschiessen: Monnet -; Nordgren 0:1; Patrik Bärtschi -, Reid 0:2; Pittis -, Roest -; Down 1:2, Neff -; Ambühl 2:2, Riesen 2:3. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions, 4mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers. - PostFinance-Topskorer: Pittis; Roest.

ZSC Lions: Flüeler; Westcott, Geering; Stoffel, Seger; Cory Murphy, Pascal Müller; Daniel Schnyder, Ziegler, Bühler; Monnet, Pittis, Bastl; Patrik Bärtschi, Ambühl, Down; Krutow, Adrian Wichser, Schommer.

Rapperswil-Jona Lakers: Manzato; Pöck, Gmür; Andreas Furrer, Blatter; Maurer, Geyer; Sven Berger; Nordgren, Roest, Suri; Riesen, Reid, Neukom; Neff, Burkhalter, Samuel Friedli; Thibaudeau, Grauwiler, Sirén.

Bemerkungen: ZSC ohne Paterlini (verletzt) und Sulander (GCK Lions). Rapperswil-Jona ohne Gailland, Truttmann (beide verletzt) und Rizzello (gesperrt). - 17. Pfostenschuss Ambühl.

Rangliste: 1. Kloten Flyers 16/38. 2. Zug 17/35. 3. Davos 16/31. 4. Bern 16/30. 5. Fribourg 16/28. 6. SCL Tigers 17/28. 7. ZSC Lions 16/20. 8. Biel 16/19. 9. Genève-Servette 16/18. 10. Rapperswil-Jona Lakers 16/18. 11. Lugano 15/17. 12. Ambri-Piotta 15/6.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel