Der FC Basel hat in der 12. ASL-Runde mit einem 3:1-Sieg in St. Gallen seinen Rückstand auf Leader Luzern bis auf einen Punkt verringert.

Mann des Spiels in der AFG-Arena war Marco Streller: In der 8. Minute eröffnete der Stürmer für den Meister mit einem herrlichen Volleyschuss das Skore. Der Schweizer Internationale doppelte noch vor der Halbzeit mit seinem sechsten Saisontor nach. In der 76. Minute krönte Streller seine ausgezeichnete Leistung mit dem 3:0. Der Anschlusstreffer der St. Galler durch Fabian Frei (83.) kam zu spät.

Gegen Bellinzona bewiesen die Young Boys einmal mehr, dass sie in dieser Saison nur auf europäischer Ebene überzeugen können. Im Stade de Suisse resultierte für die Berner nur ein 1:1. Lulic (33.) traf für die Gastgeber, Mattila (42.) war auf Seiten der Tessiner erfolgreich.

Die Grasshoppers vergaben im Letzigrund die Chance, die rote Laterne an St. Gallen abzugeben. In einer von wenig Torchancen geprägten Partie trennte sich das Team von Ciriaco Sforza gegen Thun mit einem torlosen Unentschieden. Thuns Scarione schoss in der 15. Minute einen Foulpenalty über das Tor.

Die Resultate vom Sonntag.

St. Gallen - Basel 1:3 (0:2). - Tore: 8. Streller 0:1. 37. Streller 0:2. 76. Streller 0:3. 83. Fabian Frei 1:3.

Young Boys - Bellinzona 1:1 (1:1). - Tore: 33. Lulic 1:0. 42. Mattila 1:1.

Grasshoppers - Thun 0:0.

Am Samstag spielten: Xamax -Luzern 2:0. Sion - Zürich 1:1.

Rangliste: 1. Luzern 11/23. 2. Basel 12/22. 3. Zürich 11/18. 4. Sion 11/15. 5. Thun 12/14 (18:17). 6. Young Boys 12/14 (13:16). 7. Neuchâtel Xamax 12/14 (18:23). 8. Bellinzona 12/14 (17:23). 9. St. Gallen 12/10. 10. Grasshoppers 11/9.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel