In der 2. Runde des deutschen Cups scheiterten mit Bundesliga-Absteiger Hertha Berlin und -Aufsteiger Freiburg zwei Teams überraschend gegen unterklassige Gegner.

Keine Blösse gab sich Bayern München gegen Werder Bremen (2:1). Bastian Schweinsteiger schoss die Münchner mit zwei Treffern im Alleingang in die Achtelfinals des DFB-Pokals. Das Team von Louis van Gaal bekundete jedoch viel Glück, die Revanche der Bremer für den verlorenen Cupfinal vor einem Jahr (0:4) verhindern zu können. Claudio Pizarro hatte die Gäste bereits in der zweiten Minute in Führung geschossen. Nach dem 1:1 durch Schweinsteiger nach einer missglückten Abseitsfalle der Bremer stellten die Gäste plötzlich das bessere Team. Erst wurde der vermeintliche Führungstreffer von Werder durch Prödl eher zu Unrecht aberkannt, dann scheiterte Marko Arnautovic mit einem Lattenschuss. Wer die Tore nicht schiesst, der erhält sie. In der 74. Minute traf Schweinsteiger mit einem herrlichen Weitschuss aus 25 Metern unter die Latte.

Nach der ersten Saisonniederlage ist Hertha Berlin bereits aus dem Cup ausgeschieden. Gegen Koblenz, den Absteiger aus der 2. Bundesliga, kassierten die Hauptstädter eine überraschende Niederlage. Erst traf Michael Stahl mit einem Befreiungsschlag aus der eigenen Platzhälfte (!) und in der 71. Minute erhöhte Marcus Steegmann mit einem Foulpenalty gar auf 2:0. Der Anschlusstreffer von Adrian Ramos (88.) kam viel zu spät.

Eine weitere Überraschung ereignete sich in Cottbus. Energie warf Freiburg dank einem später Treffer von Emil Jula aus dem Wettbewerb.

Deutschland. Cup. 2. Runde: Victoria Hamburg (5./mit Stilz) - Wolfsburg (mit Hitz/ohne Benaglio, Ben Khalifa) 1:3 (0:1). 1. FC Köln - 1860 München (2.) 3:0 (0:0). Koblenz (3.) - Hertha Berlin (2./ohne Lustenberger) 2:1 (0:0). Greuther Fürth (2.) - Augsburg (2.) 2:4 (1:1, 1:0). Bayern München - Werder Bremen 2:1 (1:1). FSV Frankfurt (2.) - Schalke 04 0:1 (0:1). 1. FC Kaiserslautern - Arminia Bielefeld (2.) 3:0 (2:0). Energie Cottbus (2.) - SC Freiburg 2:1 (1:0).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel