Transfersieger Miami Heat ist mit einer Niederlage in die neue NBA-Saison gestartet.

Das Team mit den Superstars LeBron James, Chris Bosh und Dwyane Wade verlor zum Auftakt auswärts gegen die Boston Celtics 80:88. Gegen den diesjährigen Finalisten kam das neue Top-Trio noch nicht auf Touren. James, der MVP der Liga der letzten beiden Jahre, kam zwar auf 31 Punkte, verursachte aber acht Turnovers. Wade verzeichnete eine miserable Trefferquote (25 Prozent) und Bosh gelangen nur acht Punkte und acht Rebounds.

Wesentlich homogener präsentierten sich die Celtics, die zur Pause bereits 45:30 in Führung lagen. Topksorer des Champions von 2008 war Ray Allen, der kurz vor Schluss die Partie mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf entschied. Rajon Rondo steuerte 17 Assists zum Sieg Bostons bei.

Titelverteidiger Los Angeles Lakers startete mit einem 112:110-Erfolg gegen die Houston Rockets in die neue Saison, die den dritten Titel in Folge bringen soll. Pau Gasol (29 Punkte, 11 Rebounds) und Kobe Bryant (27 Punkte) waren die besten Schützen im Ensemble von Trainer Phil Jackson.

Thabo Sefolosha und die Oklahoma City Thunder bestreiten ihr erstes Saisonspielin der Nacht auf heute Donnerstag zuhause gegen die Chicago Bulls.

National Basketball Association (NBA). Die Resultate aus der Nacht zum Mittwoch: Boston Celtics - Miami Heat 88:80. Portland Trail Blazers - Phoenix Suns 106:92. Los Angeles Lakers - Houston Rockets 112:110.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel