Zum zweiten Mal innert Wochenfrist verpasste der SC Langenthal den erstmaligen Sprung an die Tabellenspitze der NLB seit dreieinhalb Jahren.

Weil Langenthal in Basel einen Punkt liegen liess (4:3 n.P.), übernahm Ajoie wieder die Tabellenführung. Ein Sieg in der regulären Spielzeit hätte Langenthal zur erstmaligen Tabellenführung seit dem Qualifikationssieg 2007 gereicht. Die Langenthaler führten in Basel 2:0 und 3:1, mussten den Gegner aber noch ausgleichen lassen. Dadurch heisst der Leader nun wieder Ajoie: Die Jurassier lagen gegen Thurgau bis zur 24. Minute in Rückstand, ehe Stéphane Roy, Steven Barras (2) und Thimothé Tuffet mit vier Toren den Umschwung herbeiführten.

Auf Höhenflug befinden sich die GCK Lions. Nach Heimsiegen über Visp (5:3) und Leader Ajoie (5:2) setzten sich die Zürcher auch in Sierre durch -- und erst noch ohne Goalie Ari Sulander. Sierre führte bis zur 52. Minute 2:0, ehe Claudio Micheli, Martin Wichser und in der Overtime Chris Baltisberger die Partie kippten. Bitter für Sierre: In der 57. Minute übersahen die Unparteiischen ein Tor von Xavier Reber -- es wäre das 3:1 gewesen.

Von den Spitzenteams patzerten neben Langenthal auch Leader La Chaux-de-Fonds und Olten. La Chaux-de-Fonds unterlag vor 4800 Zuschauern Lausanne 1:3, wobei Alexej Dostoinow zwei Tore erzielte. Olten holte gegen Visp innerhalb von 178 Sekunden ein 1:4 auf, verlor aber dennoch 4:5. Andy Furrer entschied mit seinem zweiten Tor das Spiel (55.); Michel Zeiter steuerte vier Assists bei.

Ajoie - Thurgau 6:3 (0:1, 4:1, 2:1). Olten - Visp 4:5 (0:1, 1:3, 3:1). Sierre - GCK Lions 2:3 (1:0, 0:0, 1:2, 0:1) n.V. La Chaux-de-Fonds - Lausanne 1:3 (0:0, 1:1, 0:2). Basel - Langenthal 3:4 (1:2, 1:1, 1:0, 0:0) n.P.

Rangliste: 1. Ajoie 15/29 (56:40). 2. Langenthal 15/29 (64:51). 3. Lausanne 15/27 (49:36). 4. La Chaux-de-Fonds 15/27 (58:45). 5. Basel 16/25. 6. Olten 15/24. 7. Visp 15/21. 8. GCK Lions 16/19. 9. Sierre 15/18. 10. Thurgau 15/9 (51:78).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel