Davos feierte in der dritten Partie seit dem 22. Oktober gegen die Rapperswil-Jona Lakers den dritten Sieg. Die Bündner setzten sich zu Hause 6:4 durch.

Zwar verspielten die Davoser einen 2:0-Vorsprung und gerieten in der 28. Minute gar 2:3 in Rückstand. Doch Verteidiger Beat Forster (31.) der seinen ersten Saisontreffer erzielte, Josef Marha (37.) und Jaroslav Bednar (39.) brachten das Heimteam noch im zweiten Drittel zurück auf die Siegesstrasse.

Wie Bednar trafen auch Dario Bürgler (beim 2:0/10.) und Petr Taticek (6:3/48.) erstmals nach zehn torlosen Spielen wieder. Taticek bestritt seine erste Partie, nachdem er acht Begegnungen gesperrt gewesen war. Davos siegte zum achten Mal in Serie gegen die Lakers und zum zehnten Mal hintereinander vor heimischem Publikum.

Davos - Rapperswil-Jona Lakers 6:4 (2:1, 3:2, 1:1).

Vaillant-Arena. - 2769 Zuschauer (Saisonminusrekord). - SR Kurmann, Bürgi/Marti. - Tore: 8. Reto von Arx (Dino Wieser/Strafe angezeigt) 1:0. 10. Bürgler (Forster) 2:0. 14. Riesen (Manzato, Geyer) 2:1. 25. Reid (Roest, Nordgren/Ausschluss Back) 2:2. 28. Burkhalter (Sirén, Grauwiler) 2:3. 31. Forster (Bednar, Bürgler/Ausschluss Gmür) 3:3. 37. Marha (Bednar, Sciaroni) 4:3. 39. Bednar (Forster, Bürgler/Ausschluss Andreas Furrer) 5:3. 48. Taticek (Roos, Marc Wieser) 6:3. 56. Suri (Thibaudeau, Grauwiler) 6:4.- Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Davos, 4mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona. - PostFinance-Topskorer: Bednar; Roest.

Davos: Genoni; Guerra, Forster; Tim Ramholt, Grossmann; Jan von Arx, Back; Bürgler, Reto von Arx, Dino Wieser; Sciaroni, Marha, Bednar; Marc Wieser, Taticek, Roos; Untersander, Jan Neuenschwander, Tallarini; Holenstein.

Rapperswil-Jona: Manzato; Pöck, Sven Berger; Andreas Furrer, Gmür; Geyer, Maurer; Parati; Nordgren, Roest, Samuel Friedli; Reid, Sirén, Neukom; Riesen, Burkhalter, Suri; Thibaudeau, Grauwiler, Neff; Nils Berger.

Bemerkungen: Davos ohne Steinmann, Sejna, Rizzi, Guggisberg, Stoop, Joggi, Cola (alle verletzt) und Sykora (familiäre Gründe). Rapperswil-Jona ohne Blatter, Gailland, Truttmann (beide verletzt) und Rizzello (gesperrt). - Timeout Davos (28.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel