André Vonarburg und Florian Stofer sicherten sich bei der WM in Lake Karapiro (Neus) mit Platz 2 im Hoffnungslauf die Teilnahme an den Halbfinals im Doppelzweier.

Von den weiteren zwei Schweizer Booten, die am vierten Wettkampf-Tag im Einsatz standen, mussten der Doppelvierer der Frauen und Olivia Wyss mit dem B-Final vorlieb nehmen.

Nach Streckenhälfte lagen Vonarburg/Stofer nur auf dem fünften Zwischenrang. Die beiden Sempacher drehten zum Schluss aber gehörig auf und überholten mit Ausnahme der siegreichen Australier alle vor ihnen liegenden Boote.

Der Doppelvierer der Frauen lieferte sich ein Duell mit Kanada um Platz 3, als das Boot kurz nach Streckenhälfte einen Krebs fing. Ein Ruderblatt wurde durch das Tier so hinuntergezogen, dass die Schweizerinnen beinahe zum Stillstand kamen.

Lake Karapiro (Neus). WM. Hoffnungsläufe. Männer. Doppelzweier: 1. Nick Hudson/Jared Bidwell (Au) 6:36,12. 2. André Vonarburg/Florian Stofer (Sz) 6:38,21 (für Halbfinals qualifiziert).

Frauen. Doppelvierer: 1. Margot Shumway/Sarah Trowbridge/Megan Kalmoe/Natalie Dell (USA) 6:42,77. Ferner: 4. Regina Naunheim/Nora Fiechter/Katja Hauser/Martina Ernst (Sz) 7:04,29 (im B-Final). - Einer, Leichtgewichte: 1. Fabiana Beltrame (Br) 8:01,92. Ferner: 4. Olivia Wyss (Sz) 8:18,11 (im B-Final).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel