Dem SC Bern gelang mit einem 4:3-Erfolg über Fribourg die Revanche für die Niederlage vom Vorabend.

Am Freitag in der St-Léonard-Halle hatte Gottéron nach einem 0:2-Rückstand noch 3:2 gewonnen. 24 Stunden später führte Fribourg bis zur 38. Minute mit 3:1, gab die Partie mit unnötigen Strafen aber aus der Hand. Serge Aubin (für ein Beinstellen in der Angriffszone) und Franco Collenberg sassen auf der Strafbank, als Martin Plüss innerhalb von 97 Sekunden zum 3:3 ausglich. Das Siegtor erzielte Christian Dubé in der 48. Minute mit einem Nachschuss.

Auf die richtigen Knöpfe drückte Larry Huras. Berns Coach bezog nach dem 1:3 früh sein Timeout und wechselte danach für etwas mehr als zwei Minuten Goalie Marco Bührer aus, damit sich dieser auf der Bank von zwei haltbaren Gegentoren erholen konnte. Bührer liess sich nach der Denkpause in den letzten 25 Minuten nicht mehr bezwingen.

Bern - Fribourg 4:3 (1:1, 2:2, 1:0).

PostFinance. - 17 131 Zuschauer (ausverkauft). - SR Kurmann, Abegglen/Kaderli. - Tore: 2. Rüthemann (Kwiatkowski, Gardner) 1:0. 13. Löffel (Wirz, Lüssy) 1:1. 25. Heins (Lachmatow, Knöpfli) 1:2. 33. Lauper (Bykow) 1:3. 38. Martin Plüss (Rüthemann, Dubé/Ausschluss Aubin) 2:3. 40. (39:31) Martin Plüss (Rüthemann, Gardner/Ausschluss Collenberg) 3:3. 48. Dubé (Pascal Berger, Gamache) 4:3. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Bern, 5mal 2 Minuten gegen Fribourg. - PostFinance-Topskorer: Gardner; Jeannin.

Bern: Bührer (33.-35. Gigon); Krueger, Beat Gerber; Jobin, Kwiatkowski; Stettler, Philippe Furrer; Vigier, McLean, Reichert; Gardner, Martin Plüss, Rüthemann; Pascal Berger, Dubé, Gamache; Neuenschwander, Froidevaux, Scherwey; Vermin, Roland Gerber.

Fribourg: Huet; Löffel, Ngoy; Heins, Collenberg; Lukas Gerber, Birbaum; Marc Leuenberger; Mowers, Aubin, Knöpfli; Lachmatow, Jeannin, Benny Plüss; Sprunger, Bykow, Lauper; Leblanc, Wirz, Lüssy; Hasani.

Bemerkungen: Bern ohne Dominic Meier, Roche und Hänni, Fribourg ohne Marc Abplanalp, Rytz (alle verletzt) und Botter (krank). -- Timeouts: Bern (33.); Fribourg (59:37).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel