Der HC Ajoie profitierte davon, dass Leader Lausanne übers Wochenende nicht im Einsatz stand, und holte mit einem 4:2-Sieg in Sierre die Tabellenführung in der NLB zurück.

Mit drei Toren innerhalb von acht Minuten durch Steven Barras (21.), Alexandre Posse (27.) und Corey Ruhnke (29.) legten die Ajoulots die Basis zum Sieg im Wallis.

Zurückgebunden wurde der SC Langenthal. Die Oberaargauer dominierten zwar das Spiel gegen Visp, wurden aber ein ums andere Mal ausgekontert und verloren 4:7. Die Langenthaler erzielten drei ihrer vier Tore erst in den letzten zehn Minuten, als die Partie längst entschieden war.

Von Langenthals Niederlage profitierte Olten, das die GCK Lions 6:2 abfertigte und erstmals seit zwei Wochen wieder unter die ersten drei vorstiess. Olten führte gegen die Zürcher, die ohne Ari Sulander und ohne vier U20-Internationale antraten, schon nach 28 Minuten 6:1.

Bei La Chaux-de-Fonds - Thurgau (4:0) kam Antoine Todeschini zum ersten Shutout der Saison. Todeschini ersetzte bei den Jurassiern den verletzten Michael Tobler.

Resultate: Sierre - Ajoie 2:4 (0:0, 1:3, 1:1). La Chaux-de-Fonds - Thurgau 4:0 (2:0, 1:0, 1:0). Langenthal - Visp 4:7 (1:2, 0:1, 3:4). Olten - GCK Lions 6:2 (3:1, 3:0, 0:1).

Rangliste: 1. Ajoie 18/36. 2. Lausanne 17/33. 3. Olten 18/33. 4. Langenthal 18/32. 5. La Chaux-de-Fonds 18/30. 6. Visp 18/29. 7. Basel 18/28. 8. GCK Lions 19/22. 9. Sierre 18/18. 10. Thurgau 18/9.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel