Italien bleibt im Fedcup das Mass aller Dinge.

Die Squadra Azzurra gewann den Final in San Diego gegen die USA 3:1 und sicherte sich die dritte Trophäe in den letzten fünf Jahren. Für den entscheidenden Punkt sorgte Flavia Pennetta. Die in der Schweiz wohnhafte Weltranglisten-23. setzte sich gegen die 18-jährige Coco Vandeweghe problemlos mit 6:1, 6:2 durch.

Zuvor hatte French-Open-Siegerin Francesca Schiavone mit ihrer überraschenden Niederlage gegen die 19-jährige Melanie Oudin nochmals unfreiwillig für einen Hauch von Spannung gesorgt. Die beiden amerikanischen Teenagerin kamen zum Einsatz, weil beide Williams-Schwestern verletzt absagen mussten.

Italien verteidigte seinen Titel erfolgreich und blickt auf eine beeidruckende Erfolgsserie zurück. Seit 2006 erreichte das Team von Captain Corrado Barazzutti vier Finals und triumphierte dreimal.

San Diego, Kalifornien. Fedcup. Final: USA u. Italien 1:3. -- Coco Vandeweghe u. Francesca Schiavone 2:6, 4:6. Bethanie Mattek-Sands u. Flavia Pennetta 6:7 (4:7), 2:6. ;elanie Oudin s. Schiavone 6:1, 6:3. Vandeweghe u. Pennetta 1:6, 2:6. -- Italien gewinnt zum 3. Mal den Fedcup.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel