Der neunfache Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi unterzog sich wie geplant einer Schulter-Operation. Der 31-jährige Italiener hatte die Verletzung im April während des Motocross-Trainings erlitten.

Bis in drei Monaten sollte er vollständig genesen sein. Beim Start in die neue Saison, in der er auf einer Ducati unterwegs sein wird, dürften sich die Probleme mit der rechten Schulter nicht mehr bemerkbar machen.

Rossi hatte in der abgelaufenen Weltmeisterschaft auch mit den Folgen eines offenen Schienbeinbruchs zu kämpfen. Dennoch kam er in der MotoGP-Klasse auf den 3. Schlussrang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel