Luzerns Innenverteidiger Kibebe entschied eine phasenweise turbulente Partie gegen GC mit dem 3:2 in der 51. Minute.

Die letztplatzierten Zürcher führten in der 15. Runde beim neuen Leader zweimal und vergaben in der Schlussphase zwei exzellente Chancen. Steven Zuber markierte nach einer wunderbaren Einzelleistung das 1:0 und Izet Hajrovic traf mit einem herrlichen Freistoss ins Lattenkreuz zum 2:1.

Die Innerschweizer reagierten aber vehement. Gygax sorgte für das 1:1, und eine Minute nach der zweiten Führung der Hoppers bestrafte Joker Paiva die Gäste für deren Mängel in der Abwehr.

In der Tabelle überholte Luzern den FC Basel und liegt nun zwei Punkte vor den ersten Verfolgern. GC auf der anderen Seite kommt nicht vom Tabellenende weg.

Gersag. -- 8700 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Busacca. -- Tore: 21. Zuber (Emeghara) 0:1. 40. Gygax (Pacar) 1:1. 43. Hajrovic (Freistoss) 1:2. 44. Paiva (Renggli) 2:2. 51. Kibebe (Renggli) 3:2.

Luzern: Zibung; Lambert, Veskovac, Kibebe, Lustenberger; Renggli, Kukeli; Gygax, Yakin, Ferreira (38. Pacar, 91. Prager); Paiva (74. Wiss).

Grasshoppers: Benito; Menezes, Vallori, Colina, Pavlovic; Salatic; Hajrovic (74. Adili), Abrashi, Emeghara (78. Lang), Zuber (86. Lenjani); Graf.

Bemerkungen: FCL ohne Puljic (gesperrt), Ianu, Zverotic, Sorgic, Büchli, Wüthrich (alle verletzt), GC ohne Smiljanic, Cabanas, Callà, D'Angelo, Rennella, Voser, Toko, Riedle (alle verletzt). Verwarnungen: 46. Kibebe, 75. Emeghara (beide Hands), 88. Renggli (Foul).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel