Italien benötigte ein Eigentor, um im Testspiel gegen Rumänien noch zu einem 1:1 zu kommen.

Nach einem Corner von Andrea Pirlo und einem Kopfball von Fabio Quagliarella lenkte ein Rumäne den Ball ins eigene Netz ab.

Der Match im Wörthersee-Stadion von Klagenfurt wurde von unerwünschten Nebengeräuschen begleitet. Rund hundert rechtsgerichtete italienische Hooligans bedachten Mario Balotelli, den umstrittenen dunkelhäutigen Stürmer ihrer favorisierten Mannschaft, mit Buhrufen und rassistischen Sprechchören.

Holland betrieb minimalen Aufwand, um die Türkei mit 1:0 zu bezwingen. Dabei hatte der WM-Finalist Glück, dass der eingebürgerte Türke Colin Kazim-Richards eine Viertelstunde vor Schluss das Kunststück fertigbrachte, am verwaisten holländischen Gehäuse vorbeizuzielen. Für das Siegtor der "Elftal" zeichnete Klaas-Jan Huntelaar von Schalke 04 verantwortlich (52.). Hollands letzte Niederlage in der regulären Spielzeit datiert vom 6. September 2008 (1:2 im Test gegen Australien).

Russland hat sein Testspiel gegen Belgien überraschend verloren. Der EM-Halbfinalist von 2008 unterlag zuhause in Woronesch Belgien mit 0:2. Die beiden Tore der "Roten Teufel" erzielte der als Supertalent gehandelte Romelu Lukaku. Der 17-jährige Stürmer steht (noch) beim RSC Anderlecht unter Vertrag. Ihm wird eine rosige Zukunft prophezeit. Lukakus erstem Länderspiel-Treffer war ein haarsträubender Fehlpass von Russlands Goalie Igor Akinfejew vorausgegangen.

Ein kleines Erfolgserlebnis durfte Liechtenstein feiern. Das Team von Hanspeter "Bidu" Zaugg, das in der EM-Qualifikation in seiner Gruppe punktelos am Tabellenende liegt, erreichte in Estland ein 1:1. Die Kicker aus dem Fürstentum waren vor der Pause durch Mario Frick vom FC St. Gallen in Führung gegangen, in der zweiten Hälfte glich Konstantin Wassiljew per Foulpenalty aus. Die Liechtensteiner hatten ausserdem Glück, dass in der 81. Minute ein Abschluss der Esten nur an die Latte prallte.

Holland - Türkei 1:0 (0:0). - Tor: 52. Huntelaar 1:0.

Holland: Stekelenburg; Van der Wiel, Heitinga, Mathijsen (46. Wisgerhof), Pieters; Maduro (87. Schaars), Van der Vaart (80. Drenthe); Lens (46. Van Persie), Sneijder (46. Janssen), Afellay; Huntelaar (87. Babel).

Italien - Rumänien 1:1 (0:1). - Tore: 34. Marica 0:1. 82. Quagliarella 1:1.

Italien: Viviano; Santon (60. Cassani), Bonucci, Ranocchia, Balzaretti; Aquilani, Ledesma (46. Pirlo), Mauri; Diamanti (46. De Rossi, 80. Pazzini); Rossi (46. Gilardino), Balotelli (60. Quagliarella).

Österreich - Griechenland 1:2 (0:0). - SR Kever (Sz). - Tore: 49. Samaras 0:1. 67. Fuchs 1:1. 81. Fotakis 1:2. - Bemerkung: 5. Klein (Ö) scheitert mit Penalty an Tzorvas.

Russland - Belgien 0:2 (0:1). - Tore: 2. Lukaku 0:1. 73. Lukaku 0:2.

Estland - Liechtenstein 1:1 (0:1). - Tore: 35. Mario Frick 0:1. 57. Wassiljew (Foulpenalty) 1:1.

Liechtenstein: Jehle; Oehri, Ronny Büchel, Kaufmann, Rechsteiner; Martin Büchel, Wieser (85. Hanselmann); Thomas Beck (86. Christen), Mario Frick, Burgmeier; David Hasler (93. Vogt).

Bemerkungen: Liechtenstein u.a. ohne Polverino und Martin Stocklasa. 81. Lattenschuss Luts (Estland).

Weitere Testspiel-Resultate vom Mittwoch: Ungarn (ohne Vilmos Vanczak/Sion) - Litauen 2:0. Albanien - Mazedonien 0:0. Ägypten - Australien 3:0 (1:0). Holland - Türkei 1:0 (0:0). Polen - Elfenbeinküste 3:1 (1:1). Südafrika - USA 0:1 (0:0). Irland - Norwegen 1:2 (1:1). Slowenien - Georgien 1:2 (0:0). Nordirland - Marokko 1:1 (0:0).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel